Archiv der Kategorie: Weihnachtskleid Sew-Along

MMM im Ringelshirt

Im Moment sitze ich noch im farbverschmierten Sweatshirt und der dreckigen Jeanslatzhose am Frühstückstisch, es ist Gartenwetter und mein freier Vormittag. Gleich gehe ich mit Brombeeren und Unkraut kämpfen.

Wenn ich wieder reinkomme und zur Arbeit fahre, werde ich aber dieses Shirt tragen, hier bereits vorgestellt. 12-Top-Challenge  Februar2Meine Große findet, dass das Shirt nach Pfefferminzbonbon aussieht. Es ist das Titelmodell aus der Burda 1/14, Schnitt Nr.122.

Ich hatte meine Zweifel, ob es passt oder eher nach Presswurst aussieht, weil ich Gr. 36 zugeschnitten hatte und die Nahtzugabe sehr knapp bemessen musste. Es sitzt aber super, war wohl genug Elasthan im Stoff und ist sehr bequem. Bei den Streifen habe ich mir Mühe gegeben und sogar einmal getrennt, ich war sicher, dass ich mich bei jedem Anziehen über die nicht aufeinandertreffenden Streifen ärgern, und mir vermutlich die Freude am Shirt verderben würde. 12-Top Feb rechts12-Top Feb linksDass die Streifen ab der Brust nicht mehr zusammenpassen, liegt übrigens am Schnitt.

Burda sieht 1.90m für den Schnitt vor, durch geschicktes Stückeln an einem Ärmel und den Verzicht auf 6 von 10 cm Überlänge konnte ich mit der Hälfte des Stoffes auskommen. Die Ärmel neigen aber etwas zum hochkrabbeln, daher würde ich bei einem weiteren Shirt nach diesem Schnitt zumindest 2-3cm zugeben.

Die Fotos sind ein paar Tage alt, weil ich nicht sicher bin, ob ich pünktlich genug aus dem Garten komme, um noch Tageslichtfotos mit der schwarzen Jeans, die ich dazu tragen will, einzustellen. Die werden gegebenenfalls heute Abend nachgereicht.DSC_0476

Hier das versprochene Tageslichtfoto, vielleicht hätte ich die Drappierung doch noch einmal vor dem Spiegel kontrollieren sollen, bevor ich dem Gatten die Kamera in die Hand gedrückt habe 🙂 . Zumindest sind die Farben jetzt schön klar zu erkennen.

Beim MMM zeigt Katharina Gertie’s Coat Dress, dieses Mal in rot und nicht gespiegelt und definitiv eine Augenweide. Und ganz viele andere Damen sind mit wunderbarer Frühlingskleidung dabei.

 

Quilt fertig

Der Quilt ist fertig

DSC_0461

Eigentlich brauche ich keine neuen Stoffe

Nichts für Suppenkasper Tag 6

Nichts für Suppenkasper Tag 6

Weihnachtskleid-Sew-Along

WKSA13
17.11.2013 WKSA Teil 1:
Ich bin ein Streber und habe schon alles zusammen gesucht / Ich habe noch überhaupt keinen Plan und sage stattdessen ein Gedicht auf / Ich gucke mal, was die anderen so nähen / Dieser Stoff soll es sein, nur was für ein Schnitt?? / Kleine Rückblende: mein Weihnachtskleid 2012/2011

Dies ist mein erstes WKSA , daher kann ich noch keine alten Weihnachtskleider präsentieren. Früher habe ich mir regelmäßig zu Weihnachten etwas schickes Neues genäht, aber seit ein paar Jahren trage ich, was gerade hübsches im Schrank ist. Aber das soll dieses Jahr anders werden.

Ich muss gestehen: Ich bin ein Streber und habe schon alles zusammen gesucht. Das ist extrem ungewöhnlich für mich, aber ich habe bereits einen Stoff ,passendes Nähgarn und einen Reißverschluss (und wie ich zu meinem Entsetzen beim Fotografierend feststelllen musste, ist es kein Nahtreißverschluss! Da ist Kummer vorprogrammiert, klassische RV’s einsetzen ist ein Alptraum für micj, die werden immer schlecht!) , und zwar bereits seit dem letzten Frühling.DSC_1496 (640x425)

Alles habe ich bei einem Besuch von Hüco in Berlin erstanden. Freitag habe ich dann auch noch einen farblich perfekt passenden, herabgesetzten Futterstoff gekauft, ich bin also gerüstet und zu allen Schandtaten bereit. Der Stoff ist eine ganz fein gewebte reine Schurwolle, fast so dünn wie schwere Hemdenbaumwolle. Natürlich stimmen die Farben nicht, bei dem trüben Licht heute Morgen kein Wunder. Alles ist deutlich gelber, das Grün sieht viel mehr nach Pistazie als nach Pfefferminzbonbon aus.

Und jetzt kommt mein Dilemma: Eigentlich ist er für dieses Kleid vorgesehen. Hier ist eine Variante ohne Ärmel, die ich im Mai genäht habe.20.+21.MaiBurda 11/2012 Schnitt 121

Frau Kirsche, Abendstern, Wiebke und Tina haben alle auch schon wunderbare Versionen des Kleides genäht, der Schnitt funktioniert und ich müsste nur in der Oberteillänge 1 1/2 cm zugeben. Auskopiert ist er auch schon, das spricht auch dafür. Allerding lag vor ein paar Tagen die neue Burda in meinem Briefkasten und da rief, nein schrie mir dieses Kleid zu: Ich bin dein Weihnachtkleid! (Für alle, die lieber gleich im Heft blätten wollen: es ist die Nummer 124)

Was soll ich also tun? Höre ich auf meinen spontanen Impuls, frage ich meinen Mann, meine Schwester, meine Kinder oder nähe ich das Cinderella-Kleid?

Alle anderen Streber, Gedicht-Aufsager und Menschen, die an Weihnachten mit einem neuen Outfit unterm Baum stehen wollen, treffen sich heute bei Katharina auf dem MMM-Blog.

Adventkalender 2012

Adventkalender für Kinder