MMM am 19.1.2016 – Jumper Mary

Beim Treffpunkt für selbstbekleidete Menschen ist heute Dodo Vorturnerin. Sie zeigt einen tollen Mantel und einen Holyburn-Rock, unbedingt anschauen! Ich zeige ein „Ich war in Bielefeld-Foto“, das Frau Nahtzugabe am Sonntag von mir gemacht hat. Zu sehen: JH-Bielefeld und der Jumper Mary aus der 1950er Vintage-Burda. Er ist quasi mein Abschluss-Oberteil aus der 12-Top-Challenge und erst letzten Mittwoch fertig geworden. Ein echtes Upcycling-Stück, denn in seinem ersten Leben war er dieses Kleid. Und weil das absolut nicht genug Stoff hatte, habe ich den Jumper mit einem Strickstoff-Rest um diese Passe und die kleinen seitlichen Keile ergänzt. Das Zuschnitt-Tetris hat länger … MMM am 19.1.2016 – Jumper Mary weiterlesen

MeMadeMittwoch im Oktober-Top

Heute morgen war ich bei meiner Freundin zum Basteln. Sie hat einen Fensterstern gefaltet und ich habe einen Ochsen und einen Esel für unsere Fensterkrippe ausgeschnitten. (Bild wird nachgereicht, dafür brauche ich Tageslicht). Nebenbei hat sie Fotos für den MMM von mir gemacht. Dieses ist am besten gelungen:Im Becher ist mein derzeitiger zweitliebster Tee: Ingwer-Zitrone. Nur Ingwer-Orange ist besser. Feine Ringel ergeben auf digitalen Fotos immer psychedelische Muster, daher hier noch einmal ein älteres Bild: Das Shirt ist mein Oktober-Beitrag zur Twelve-Top-Chalenge von Constance alias Santa Lucia Patterns. Der Schnitt ist ein umgebautes Patchwork aus der Ottobre 5/2012, die Idee … MeMadeMittwoch im Oktober-Top weiterlesen

Twelve Top Challenge November

Schon wieder habe ich den Link-Up-Termin fast verpasst, dabei habe ich diesen Monat sogar ein Top genäht. Also schnell zwischen Arbeit und feierabendlichem Adventssingen mit Freunden mein November-Beitrag. Ich habe das (zugeschnittene) Oktober-Oberteil einfach in der Box liegen gelassen und etwas der Jahreszeit angemessenes genäht: Eine Weihnachtliche Hemdbluse.Der Schnitt ist eine einfache, taillierte Hemdbluse, Burda 118-6-2013. Ich habe die Abnäher von dem Kleid 120 verwendet und den Kragen abgerundet. Im Detail-Bild sieht man die Sternchen-Druck-Knöpfe und die Zackenlitze am Kragen, und natürlich das Stechpalmenmuster des Stoffes. Letzteres fällt aber eigentlich gar nicht so sehr auf, so dass ich vermutlich auch … Twelve Top Challenge November weiterlesen

12-Top-Challenge: August bis Oktober

In den letzten Monaten habe ich die Treffen immer geschwänzt. Nicht dass ich nicht genäht hätte, nein, ich habe allerdings fremdgenäht. Erst habe ich mich am Juli- Top festgebissen, es ist immer noch nicht fertig, aber dazu gibt es noch einen gesonderten WIP-Post. Dann habe ich brav zugeschnitten, hatte aber zum Stichtag nichts fertig und habe alles dann „auf das nächste Mal“ verschoben. Erinnert mich irgendwie an die Schulzeit 🙂 . Zwischendurch habe ich auch „fremdgenäht“, das seht Ihr gleich beim August-Top. In den letzten drei Tagen habe ich mich dann aber zusammengerissen und mich gleich nach der Garten- bzw. … 12-Top-Challenge: August bis Oktober weiterlesen

12-Top-Challenge: Juni-Top im Juli

Eigentlich wollte ich heute zwei Tops zeigen, Juni und Juli, weil ich im Juni einfach nicht fertig geworden bin. Aber auch diesen Monat ist der Wurm bzw. das Fremd-Nähen drin und so ist mein Juli-Top zwar zugeschnitten, aber immer noch nicht genäht. Also gibt es nur ein Top zu sehen und ich hinke halt noch eine Weile hinterher. Mein Oberteil ist ein UFO aus dem vorletzten Jahr. Der Schnitt ist Burda 5/2009 Nr. 115, eine Tunika mit zwei Quetschfalten über der Brust an der vorderen Passe. Die Falten machen den Schnitt maximal bis Cup B geeignet, ab dann trägt er … 12-Top-Challenge: Juni-Top im Juli weiterlesen

12-Top-Challenge: Mai

Mein Oberteil für den Mai ist das Shirt Nr. 113 aus der Burda 6/13. Es ist ideal für die Reste-Verwertung, besonders, wenn man ein Shirt mit langen Ärmeln näht und für den 2. Ärmel noch einen reichlichen halben Meter dazukaufen muss. In der Zeichnung sieht man die Teilungsnähte. Die Seitenteile haben keine weitere Teilungsnaht, das Shirt hat also mit Ärmeln insgesamt 6 Teile, wenn man mal von den Besatzstreifen für den Halsausschnitt und den unteren Armausschnitt absieht. Im Bereich der Brust ist das Vorderteil ein bisschen eingehalten, dadurch sitzt die Rundung ziemlich gut. Hier noch einmal ein Tageslicht-Foto mit Rock … 12-Top-Challenge: Mai weiterlesen

MeMadeMittwoch: Wieder Norma, aber mit neuem T-Shirt

Heute trage ich mein neues T-Shirt, das für die 12-Top-Challenge entstanden ist. Es ist Nr. 113 aus Burda6/2013. Das Shirt ist die ideale Resteverwertung, besonders, wenn man Langarm-Shirts näht, und für den Ärmel einen weiteren halben Meter Stoff braucht, weil er einfach nicht mehr mit zu Vorder-, Rückenteil und dem ersten Ärmel auf den Stoff passt. Vorder- und Rückenteil sind schmal und es hat eingesetzte Seitenteile. Die Prinzessnaht formt das Shirt und es gibt keine weitere Seiten-Naht. Der Schnitt ist für Jersey mit Elasthan gedacht, und obwohl ich eine Größe größer gewählt habe schrammt es bei meinem Stoff knapp am … MeMadeMittwoch: Wieder Norma, aber mit neuem T-Shirt weiterlesen

MeMadeMittwoch: Cool Grey und Frühlings-Norma

So sieht es heute Morgen bei mir aus  ( auch wenn die Bilder schon von gestern sind): Aus der Tür kommen, Nachsehen: Ist das Tor schon offen? Und Abfahrt! Obendrüber trage ich den Sixties Coat aus dem GBSB. Für den MeMadeMittwoch noch das Untendrunter: Cool Grey von hier und die Frühlings-Norma von hier. In ihren ersten Leben war die Norma dieser Rockund den umzuarbeiten war mit Abstand das Beste, was ich daraus machen konnte. Noch ein abschließender Blick auf die Blumen:Zwiebel-Iris und davor blühender Salbei, den man auch zum Kochen verwenden kann (meine Koch-Salbei steht allerdings im Kräuterbeet vor der … MeMadeMittwoch: Cool Grey und Frühlings-Norma weiterlesen

12 Tops Challenge: Februar

Ja, ich weiß, es ist schon Mitte März, aber zum Abgabetermin des Februar-Tops war ich verreist und das Top war auch noch nicht fertig. Jetzt ist es aber gerade von der Nähmaschine gehüpft und voilà:Burda 1/14 Nr. 122. Als ich den Titel dieser Burda sah, wusste ich sofort, dass der Ringeljersey, den ich im Stoffhaus vom Reste-Tisch gekauft hatte, seine Bestimmung gefunden hatte. Es ist ein dünner Viskosejersey mit Elasthan, nicht so schön zu vernähen und ekelhaft zu trennen! Und trennen durfte ich, um diese Seitennähte hinzukriegen:               Auf Brusthöhe sollen die Streifen nicht … 12 Tops Challenge: Februar weiterlesen

12 Tops Challenge

Constance von Santa Lucia Patterns hat eine Aktion ins Leben gerufen, die mein gesamtes Nähjahr 2015 strukturieren wird: Mit ihrer Hilfe werde ich meine Bekleidungs-Lücke zwischen Hals und Nabel schließen. Ich habe ja schon mal angelegentlich über meinen Mangel an Oberteilen gejammert, das Wort dafür ist „Oberteilschwäche“ und ich habe es bei Sandra gefunden das erste Mal bewußt gesehen. Mein Januar-Top ist das Shirt Patchwork aus der Ottobre 5/2012. Ich habe es im letzten Sommer fertiggestellt, einmal getragen und dann bemerkt, dass ich beim Ausschnitt die Elastizität diese Jerseys komplett überschätzt habe. Statt wie ein normales Bündchen beim Annähen weit … 12 Tops Challenge weiterlesen