Ruri-Sweatpant ist fertig

Letzte Woche ist die Ruri Sweatpant, die ich für den Homewear-Sew-Along geplant hatte, endlich fertig geworden. Es gibt keine Bilder, denn sie ist in unfotografierbarem Schwarz und draußen ist es trübe und stürmisch. Außerdem passt sie nicht. Das Problem mit Hosen, die im Bund ein eingestepptes Gummiband haben ist, dass man im Grunde erst ganz am Schluss merkt, ob sie passen oder nicht. Meine habe ich eine Nummer zu groß genäht. Natürlich habe ich den zusammengesteckten Bund getestet und natürlich hat sich der Gummi beim durchsteppen geweitet und natürlich habe ich ihn danach noch einmal anprobiert. Da schien es gerade … Ruri-Sweatpant ist fertig weiterlesen

Ein Jahr – 10 Outfits : April

Irgendwie habe ich im März das Outfit- Sew -Along völlig vergessen, also setze ich für März den Joker.  Ich habe zwar genäht, aber nur halbe Outfits in Form meiner Jeans und ein bisschen Unterwäsche , nichts das man als Ganzes präsentieren kann. Dafür habe ich jetzt ein neues Kleid, das ich auch schon vorgestellt habe. Ich habe einfach das Januar-Kleid noch einmal aus unelastischem Webstoff genäht. Hier ist noch einmal die Übersicht:Constanze von  Santa LuciaPatterns sammelt auch in dieser Woche wieder diejenigen, die bei ihrer Challenge mitmachen wollen. Ihr Beitrag ist ein wild gestreiftes Kleid, mit (passendem) rechteckigen Ausschnitt. Ein Jahr – 10 Outfits : April weiterlesen

Kleine Änderungsschneiderei: Das finale Finale

So, jetzt ist es Sonntag Abend, ehrlich gesagt schon später als geplant, aber ich habe erst noch ein paar Fotos für vorher/nachher gemacht, bzw um den aktuellen Stand meiner Änderungen zu dokumentieren. Das habe ich alles geschafft: Die Hose ist enger genäht. Das Trägerkleid, ursprüglich gar nicht auf der Liste, ist gekürzt und mit einem schickeren Ausschnitt versehen. Ebenfalls nicht auf der Liste: eines von zwei T-Shirts, oben an der Frau zu sehen. Der Rock wurde gekürzt, und um das Nahtende bei den abgsteppten Falten zu entlasten, habe ich erstens Vlieseline auf den Oberstoff genäht und zweitens einen Mikro-Unterrock dazukonstruiert. … Kleine Änderungsschneiderei: Das finale Finale weiterlesen

MMM im Februar-Outfit

Meine Kleidung von heute ist alles im Februar entstanden: Das Trägerkleid, die Heidi-Jacke (na ja, fertig geworden trifft es eher) und als letztes das Shirt, das man auf dem Foto nicht sieht. Ein komplettes Outfit, das deshalb auch zu Constances ein Jahr – 10 Outfits passt. Bei uns schmilzt bereits der Schnee, den ich gestern noch mühsam vom Auto kratzen durfte, aber zu meinen Füßen blühen bereits seit Tagen die Krokusse ganz unbeirrt. Der Frühling ist auf dem Vormarsch. Also todesmutig aus der Jacke geschält und das Shirt gezeigt. Bibber! Besser nicht. Auf dem MMM-Blog zeigt Monika ein tolles Hemdblusenkleid. … MMM im Februar-Outfit weiterlesen

Kleine Änderungsschneiderei: 3. Treffen

Zweites Treffen: Samstag, 20.Februar Ich habe kaum noch etwas zum Ändern und nehme mir deshalb den Kleiderschrank meines Mannes ( Kindes, Oma, Opa) vor Ich ertage es nicht mehr und habe deshalb fremdgenäht, seht Euch mein neues Kleid an Hilfe, ich habe aufgetrennt, wo ich es besser gelassen hätte und jetzt ist mein Lieblingskleid ruiniert, wie kann ich es retten? Irgendwie passt keiner dieser Sätze auf meine aktuelle Situation. Heute früh hatte ich Dienst, dann war Essen kochen angesagt, daher komme ich erst jetzt dazu, etwas zu schreiben. Viel ist es ohnehin nicht, denn seit letzter Woche Mittwoch, an dem … Kleine Änderungsschneiderei: 3. Treffen weiterlesen

MMM am 10.2.16 – Mein erstes Butterbrot ist fertig

Herzlich willkommen im Weinkeller meiner heutigen Fotografin.Heute trage ich das am Sonntag auf der Puppe vorgestellte Kleid und tue so, als ob ich etwas von Wein verstehe. Wie man sieht, kann ich mich in dem Kleid sehr gut bewegen. Leider blitzt der Futterrock ein bisschen, den muss ich noch einmal kürzen. Die Idee für die Umwandlung stammt von hier, und das Ursprungskleid sah mal so aus:Ich habe zum ersten Mal seit Jahren einen normalen Reißverschluss verwendet. Mann, machen die vielleicht eine Arbeit! Wenn man sich an Nahtreißer gewöhnt hat, vergisst man das ganz schnell!Jetzt mache ich mir einen Glühwein (nein, … MMM am 10.2.16 – Mein erstes Butterbrot ist fertig weiterlesen

Kleine Änderungsschneiderei: 2. Treffen

Zweites Treffen: Samstag, 6.  Sonntag 7.Februar. Das zweite Treffen musste wegen Klempner-Arbeiten und der Teilnahme bei Brot und Butter verschoben werden. Alle, die gestern auf einen Änderungsschneiderei-Beitrag gewarten haben, bitte ich um Entschuldigung. Thema heute ist: Es geht voran, ich war schon ganz fleißig Hilfe, ich sehe immer mehr Sachen, die geändert werden müssen! Es geht tatsächlich voran, fleißig war ich aber nicht. Ich habe die Cordhose geändert.Das ist der Zustand nach 3 Tagen tragen vor der Änderung. So sieht sie jetzt aus. Ich hatte am Wocheende meine Freundin zum Nähen zu Besuch, und ihre Tochter, die nicht so recht … Kleine Änderungsschneiderei: 2. Treffen weiterlesen

Kleine Änderungsschneiderei: Erstes Treffen

Herzlich willkommen zum ersten Treffen der  Kleinen Änderungsschneiderei. Das Thema heute ist: Vorstellung der Schrankleichen Dieses Teil ist doof, weil… Das will ich ändern Ich will etwas ändern, weiß aber nicht wie und was. Hat jemand einen Vorschlag? Meine Schrankleichen habe ich nach der Wichtigkeit sortiert, also oben steht, was zuerst geändert werden muss. Erfreulicherweise weiß ich schon ganz genau, was zu ändern ist und ich denke auch, ich weiß schon, wie.   1.Die Lady-Unfit-Cordhose Offensichtlich ist diese Hose zu weit und sackt unter dem Gesäß durch. Der Plan: den Bund abtrennen, an den Seitennähten je 1-2 cm abnähen und … Kleine Änderungsschneiderei: Erstes Treffen weiterlesen

Aufruf zur „Kleinen Änderungsschneiderei“

Wer kennt sie nicht? Sie lauern in Schränken, Schubladen Nähkörben und liegen ständig auf unserem Gewissen, wenn wir ein neues Nähprojekt starten. Die Rede ist nicht von UFO’s ( die das natürlich auch alles machen) sondern von den ungeliebten Kleidungsstücken. Zu kurz, zu lang, zu eng, zu weit, irgendwie doof aber zu gut für die Tonne fristen sie ein Dasein, das uns belastet und verstopfen unsere Kleiderschränke. Denn eigentlich könnte man sie ja so einfach ändern … Und meistens dauert es ja gar nicht so lang! Alle, die diese Teile kennen sind herzlich eingeladen zurKleinen Änderungsschneiderei Geplant ist 6 Wochen … Aufruf zur „Kleinen Änderungsschneiderei“ weiterlesen