Ruri-Sweatpant ist fertig

Letzte Woche ist die Ruri Sweatpant, die ich für den Homewear-Sew-Along geplant hatte, endlich fertig geworden. Es gibt keine Bilder, denn sie ist in unfotografierbarem Schwarz und draußen ist es trübe und stürmisch. Außerdem passt sie nicht.

Das Problem mit Hosen, die im Bund ein eingestepptes Gummiband haben ist, dass man im Grunde erst ganz am Schluss merkt, ob sie passen oder nicht. Meine habe ich eine Nummer zu groß genäht. Natürlich habe ich den zusammengesteckten Bund getestet und natürlich hat sich der Gummi beim durchsteppen geweitet und natürlich habe ich ihn danach noch einmal anprobiert. Da schien es gerade so zu gehen, und wenn ich es vermeiden kann, mit Dreifachstich genähte Steppungen aufzutrennen, dann tue ich das auch! Aber nach drei Tagen tragen schlabbert die Hose. Ich werde also nicht daherumkommen, am Bund alles aufzutrennen und ein paar Zentimeter an den Seitennähten herauszunehmen. Mit ein bisschen Glück brauche ich das Gummiband dann nicht zu kürzen.

Leider muss das allerdings noch warten, weil ich meiner Mutter eine Hosenänderung versprochen habe. Sie trägt inzwischen sogenannte Schlupfhosen, und zwar welche von der etwas schickeren Art, die man nur mit Mühe über die Hüften  bekommt, damit sich nicht zu  viel Stoff auf der Taille quetscht. Außerdem haben die Hosen keine Taschen. Wer entwirft bitte Hosen ohne Taschen für alte Menschen? Die brauchen doch immer ein Taschentuch! Ich werde einseitige Paspeltaschen mit einem Satinband oder Samtband als Paspelstreifen nähen und in den falschen Hosenschlitz einen echten Reißverschluss mit einem Druckknopf arbeiten. Durch den Gummizug kann die Hose auf den Gürtel verzichten und ist dennoch bequem anzuziehen. Und dann kann ich meine Ruri auftrennen und den Bund ändern.

2 Antworten zu “Ruri-Sweatpant ist fertig

  1. Wow, was für ein Durchhaltevermögen! Respekt! Ich muss ja gestehen, dass ich mich damit schwer tue, mich an ein fertiges Kleidungsstück nochmals ranzusetzen. Gewöhnlich landet es dann in der Tonne oder fristet ein Dasein als Schrankleiche. Gutes Gelingen! Ich würde mich freuen, wenn Du das Ergebnis irgendwann noch zeigst. Viele liebe Grüße, Manuela

    Gefällt mir

Deine Meinung interessiert mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.