Frühlingspost: Dich hab ich vernommen

In den letzten beiden Wochen hatte ich so viel um die Ohren, dass ich nicht dazu gekommen bin, über die beiden Gedichtzeilen, die ich von Filzquadrat und Buntpapierfabrik bekommen habe. Als erstes kam „Horch von fern ein leiser Harfenton“ aus der Schweiz zu mir. Stefanie hatte die Idee, ihren Harfenton in einen „Klangteppich“einzuweben. Eine überraschende und sehr originelle Idee. Ich selber hatte mich mit diesem Harfenton ja ziemlich schwer getan und dann schließlich eine Harfe in eine Buntstiftzeichnung gesetzt. Ein liebevoll gestalteter Umschlag rundete die Sendung ab. Vielen Dank für diese beeindruckende Flechtarbeit. „Frühling, ja Du bist’s“ war dann in … Frühlingspost: Dich hab ich vernommen weiterlesen

Frühlingspost: Ganz viele Veilchen

Momentan ist mein Zeitplan extrem gestrafft. Im Gemüsegarten ist die Frühjahrsbestellung dran, wenn ich irgenswann auch Gemüse ernten will und in den Blumenrabatten kämpft das Unkraut ziemlich erfolgreich um die Vorherrschaft. Merke: Die Versäumnisse im Herbst bezahlt man im Frühling doppelt. Heute aber nehme ich mir einfach die halbe Stunde und zeige die Frühlingspost, die ich in den letzten beiden Wochen bekommen habe und auch die Karte, die ich an meine fünf Lieben in der letzten Woche verschickt habe. So sieht meine Küchenschranktür inzwischen aus:Natürlich sind alle Kärtchen perfekt rechtwinklig, nur stehen zwei etwas ab, was diese Verzerrung (stürzende Linie) … Frühlingspost: Ganz viele Veilchen weiterlesen

Alle Veilchen sind schon da

In der Gedichtzeile, die ich am Wochenende an meine Lieben geschickt habe, heißt es „Veilchen träumen schon“, aber  in meinem Garten wehen mich bereits „süße, wohlbekannte Düfte“ an, denn unter einem der Apfelbäume sind die Veilchen in voller Blüte. Die ganze Natur explodiert förmlich, beim Wachstum der Taglilien kann ich regelrecht zusehen, jeden Tag sind sie ein paar Zentimeter höher. Am Sonntag sahen die Veilchen noch so aus: Und heute ist dieselbe Stelle völlig übersät. „Streifen ahnungsvoll das Land“ ist die Zeile, die ich von Beate gestern öffnen durfte. Sie hat aus verschiedenen leichten Kartonsorten eine Landschaft ausgeschnitten und einen … Alle Veilchen sind schon da weiterlesen

So schöne Post hab‘ ich bekommen!

Ich war in der letzten Woche so gut wie gar nicht im Web unterwegs, und darum habe ich auch nicht von der schönen Frühlingspost berichtet, die ich bekommen habe. Asche auf mien Haupt! Ostermontag durfte ich schon den Brief von Noz aufmachen. Der Umschlag war wunderschön bestempelt und zum Fototermin leider nicht aufzufinden. Das Kärtchen mit den kleinen Piepmätzen vor einem Siebdruck-Himmel seht Ihr hier: Bei „flattern“ habe ich gar nicht an Vögel gedacht, obwohl es doch so nahe liegt! Es ist echt spannend, was für Assoziationen zu den einzelnen Gedichtzeilen kommen. Noz schreibt, dass die Karte ein Ausschnitt aus … So schöne Post hab‘ ich bekommen! weiterlesen

Wieder flattern durch die Lüfte

Gestern ist die zweite Zeile des Möricke-Gedichts fertig geworden. Und weil es immer noch Winter ist, hatten die Post-Maultiere keine Gelegenheit, unterwegs am Straßenrand zu grasen und haben sie pünktlich bei meine Lieben abgeliefert. Also kann ich heute davon berichten. Damit hier keine Verwirrung entsteht: Ich weiß, dass in diesem Projekt die Briefe erst in der nächsten Woche losgeschickt werden und ich weiß auch, dass ich erst mit der letzten Gedichtzeile dran bin. Und ich freue mich schon total auf die Post von Stroh-zu-Gold-Lisa, die uns schon ganz doll auf die Folter spannt mit ihrem Bericht. Aber weil gute Ideen … Wieder flattern durch die Lüfte weiterlesen

Frühling lässt sein blaues Band

Bei diesem abscheulichen Winterwetter muss man sich unbedingt Frühlingsgedanken machen! Zum Glück haben Tabea Heinicker und Michaela von MüllerinArt das bereits getan und dabei ist ein fabelhaftes Frühlings-Mail-Art Projekt herausgekommen. In Gruppen zu neun wird von jeder Teilnehmerin eine Zeile des Gedichtes „Frühling lässt sein blaues Band“ auf einer 10x10cm Karte gestaltet. Jede der Neun bekommt dazu einen Termin, an dem sie ihre Gedichtzeile an die anderen Teilnehmerinnen schickt. Am Ende, nach neun Wochen mit wöchentlicher schöner Post hat man dann ein 30×30 cm Quadrat mit einem wunderschön gestalteten Gedicht. Meine Adressenliste war Freitag vor acht Tagen im e-mail-Postfach und … Frühling lässt sein blaues Band weiterlesen