Eine neue Rabatte für den Garten

Unser Garten hat eine sehr vernachlässigte Staudenrabatte, die dringend eine koplette Runderneuerung braucht. Seit zwei Jahren schon sage ich mir immer wieder: „Diese Rabatte mussgejätet werden“. Aber wie das so mit guten Vorsätzen ist, sie scheitern meist an Notwendigkeiten wie Essen kochen, Wäsche waschen, Gemüsegarten pflegen.

Dass ich jetzt die Zeit dazu finde, verdanke ich meinem Miss Marple. Also eingentlich meinem Magen, der mich im Sommerurlaub so derart ausgeknockt hat, dass ich nur auf der Couch sitzen und Videos schauen konnte. Unter anderem 22 Stunden Miss Marple von der BBC. In einer Folge sagt sie: „…Das ist wie mit Unkraut im Garten. Wenn man eine Ecke stehen lässt, muss man am Ende das ganze Beet umgraben.“ Dieser Satzt hat direkt zu mir gesprochen und sich mit kleinen Widerhaken in meinem Bewusstsein festgekrallt. grosse-staudenrabatte-4Von weitem betrachtet, sieht es ja nicht ganz so schlimm aus, aber aus der Nähe…grosse-staudenrabatte-5…sieht man das ganze Elend! Ungepflegt, und die Tatsache, dass  nicht allzuviel Unkraut wächst, liegt nicht etwa an sporadischem Jäten, sondern vielmehr an einem totalen Mangel an Wasser und Dünger!

Jetzt habe ich eine Woche Urlaub, den, der im Sommer wegen Krankheit weggefallen ist, und ich habe mit der Rabatte angefangen. Am letzten Wochenende waren wir schon in der Karl-Foerster-Staudengärtnerei und haben einige Stauden gekauft. Am liebsten hätte ich ja gleich den Spaten genommen und losgegraben, aber nur ein Idiot wütet planlos mit dem Spaten in einem bestehenden Beet. Alle andern beginnen mit einem Plan. („Allways remember that plan comes before work in the dictionary, and for good reason“ wie ich einmal in einem Kalender las)staudenrabatte-ist-zustandIch verbrachte also einen schönen Vormittag mit einer Bestandsaufnahme und dann damit, einen neuen Plan für die Rabatte zu zeichnen, wobei die neuen Stauden noch nicht verteilt sind und ebenfalls noch nicht eingezeichnet ist, welche Staude umziehen darf. staudenrabatte-planIn den 14 Jahren seit Anlage der Rabatte hat sich die Licht/Schatten-Situation geändert, der Apfelbaum wirft einen deutlichen Schatten (rosa eingefärbt). Ursprünglich bestand die Rabatte aus zwei gewundenen Beeten, mit einem Weg dazwischen. Er sollte dazu verleiten, zwischen den Beeten herumzuwandeln. Der Weg wurde so gut wie nie begangen und die Taglilien haben ihn fast zur Gänze übewuchert. Zwei Rosen haben das Zeitliche gesegnet, zwei stehen inzwischen im Schatten und werden von der Kletterrose Bobbie James bedrängt. Die werden auf den ehemaligen Weg bzw. in den neu umzugrabenden Bereich umziehen. Die Haselnuss-Stäucher am Ende der Rabatte sind auch gewachsen und versperren den Durchgang, daher wird die neue Rabatte ein Stück kürzer werden. Die neuen Grenzen sind rot eingezeichnet.grosse-staudenrabatte-2Unverändert bleibt die Ecke mit dem Brunnen (vorne bis zur inzwischen rotlaubigen Pfingstrose) Hier, direkt an der Terrasse, an meinem Lieblings-Sitzplatz, habe ich immer wieder Unkraut gezupft, das sieht gut aus.

Übermäßig weit bin ich noch nicht gekommen:grosse-staudenrabatte-6Der Gartenschlauch dient als Markierung der neuen Beetgrenzen und ich habe auch schon etwas Rasen abgestochen und links gelagert, die Soden sollen die Beetstreifen, die wegfallen, gleich mit neuem Rasen bedecken. Man kann in der Mitte ein Loch erkennen, der heutige Regen soll die Lehmerde unter der Mutterbodenschicht aufweichen, damit ich die Rose „Schneewittchen“ dorthin umsiedeln kann.

Heute Morgen kam ich nicht so in die Gänge, und als ich schließlich ausgebummelt hatte, kam der Regen. Und obwohl ich nicht so die Deko-Liesel bin, zeige ich heute mal den Türkranz, den ich an Stelle des Staudenbeetes aufgehübscht habe. Den Kranz und die Herzchen habe ich aus meiner ersten Weidenernte geflochten.herbst-tuerdeko-2Ich hoffe, er lebt länger als sein Vorgänger, der wurde vor ein paar Jahren zu Halloween von der Dorfjugend angezündet, wir waren an dem Abend nicht da…
Ein mieser Steich, zu der Zeit hatten wir noch einen Weidenbogen um die Tür, der leicht hätte Feuer fangen können. Besser nicht dran denken! Aber ich habe eine Deko vermisst und will mich jetzt beim Heimkommen freuen.

Eine Antwort zu “Eine neue Rabatte für den Garten

  1. Ich mag Karl Foerster, Stauden im allgemeinen und ganz besonders Miss marple. ..ein schönes Gartenprojekt hast du da, sieht vielversprechend aus. Allerdings deucht mir das tatsächlich etwas düngerlos. ..Ich bin ja auch nicht so der Dünger. ..und dann frag ich michas merkt warum die Nachbarn eine Viel fettere Ernte und dickere Blumen haben….seit wir Hühner haben, werden die Pflanzen auch dicker…Ich schmeißt mittlerweile einiges vom Mist überall hin, Bananenschalen und kaffee ebenso….hilft zwar nicht gegen Unkraut, aber das andere wächst dann genauso gut.
    Viel Erfolg beim weitergraben!
    Liebe Grüsse Stella

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s