Sonntagstagebuch 28.2.

Mein Sonntag begann zu so einer abartig frühen Zeit (6:30), dass es dazu keine Bilder gibt – zu müde. Warum? Die Lammkeule, die mittags auf dem Tisch stand, brauchte 6 Stunden im Ofen.

Ich blieb dann heldenhaft wach, und das ist in der Zeit bis zum Schlafengehen noch passiert:

  • *Schneeglöckchen aus dem Garten hereingeholt und mit kleinen Weidenzweigen abgestützt. In einer Woche werden sie wieder an einer anderen Stelle eingepflanzt, so verteilen sie sich im ganzen Garten.
  • eins von zwei Shirts „auf Figur“ gebracht, beide hatten mal den selben Schnitt, das grüne kommt auch noch dran. Der Schnitt ist aus Burda 2/14, ich finde aber, dass er zuviel Falten unter den Armen wirft.
  • Einen Ärmelschlitz für die Tochter-Bluse genäht
  • ein Unterhemd gestopft – ich sollte bei Brot und Butter neue nähen
  • einen Berg Wäsche gewaschen
  • Kaffepause mit Buch
  • wieder ein Brot gebacken

2 Antworten zu “Sonntagstagebuch 28.2.

  1. Oh, du liest eins meiner Lieblingsbücher! Viel Spaß mit der Reihe,
    Petra

    Gefällt mir

    • Ich kannte den 2. Band „Wintersonnenwende“ und wollte den immer schon mal wieder lesen. Bei der Suche danach stellte ich fest, dass er Teil einer 5-Bändigen Reihe ist. Kürzlich habe ich mir alle fünf Bände gebraucht gekauft und lese jetzt voller Begeisterung.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s