Adventskalender 2013: 3.Dezember

3-12-1312 . Oktober

Es war Mittwoch Abend. Die Männer vom Kegelclub saßen in ihrem Stammlokal an dem großen Ecktisch, der jeden Mittwochabend für sie reserviert war. An der Wand über dem Tisch hingen die Auszeichnungen, die sie sich erkegelt hatten. Es waren eine Menge, denn sie waren gute Kegler. Jetzt drehte sich das Gespräch aber nicht darum, wie man im nächsten Jahr wieder Kreismeister werden konnte.

Am Nachbartisch saß der Weihnachtsmann mit Klara und Thomas. Die Kinder spitzten die Ohren.

Ein Mann fragte gerade: „Und, habt ihr denn schon eine Idee, was wir für den Weihnachtsmarkt machen können? Letzte Woche haben wir beschlossen, dass wir mitmachen“, den letzten Satz sagte er zu einem Mann, der in der Ecke saß. „Du warst ja krank.“

Klaus hat mich schon informiert. Und ich habe sogar eine Idee. Schaut mal.“ Damit reichte er ein Foto herum. „Das ist ein Stuhl, den ich letztes Jahr für meinen Enkel gemacht habe. Die Lehne ist ein Löwe, aber man kann ganz einfach ein anderes Tier darauf malen. Ich dachte, wenn alle, die mit der Stichsäge umgehen können, die Teile zusägen, könnten die anderen sie zusammensetzen und anmalen. Vielleicht kann ja der Bernd die Tiere vorzeichnen.“

Bernd ist Hobbymaler . Er hat das Bild über dem Stammtisch gemalt“ erklärte der Weihnachtsmann den Kindern. Die Kinder bestaunten das lebendige Bild von Männern, die kegelten.

Die Kegler murmelten beifällig. Sie waren von der Idee sehr angetan.

Es gab einige Vorschläge, die in die ebenfalls in die Richtung Kinderspielzeug gingen. Schließlich einigte man sich auf Stühle, Schaukelpferde und Kinderschaukeln, die vorne einen Tierkopf mit Griffen zum Festhalten hatten.

Und was mache ich meinen zwei linken Händen mit fünf Daumen?“, fragte ein Mann, der sich an der Diskussion kaum beteiligt hatte. „Dass ich nicht an eine Säge gehe, versteht sich von selbst. Aber wenn ich eure liebevoll ausgesägten Drache-,Tiger-, Pferde-, oder Was-auch-immer-Köpfe anmale, will bestimmt kein Kind mehr damit spielen. Und mit Lack sollte man mich auch nicht allein lassen. Ihr seid ja alles Handwerker, aber ich als Klavierlehrer, was kann ich denn da schon machen? Habt ihr nicht irgendeine Trottelarbeit für mich, damit ich mir nicht völlig nutzlos vorkomme?“

Ich wüsste da spontan gleich zwei Sachen“, sagte ein Mann. „Erstens muss alles Holz geschmirgelt werden“…

Lautes Gelächter unterbrach ihn und Sprüche wie: „Das mach gefälligst selbst, du Faulpelz!“

Der Mann lachte. „Man kann es ja mal versuchen. Aber wir alle brauchen hübsch gestaltete Kärtchen für die Sachen, wo Handarbeit und ungiftige Farbe und alles das Zeug drauf steht, was Eltern so wissen wollen. Das wäre doch ein guter Job für dich.“

Wir haben genug gesehen. Es gibt noch mehr“, sagte der Weihnachtmann und verließ mit den Kindern das Lokal.

Adventkalender für Kinder

Adventkalender für Kinder

Adventskalender 2012

Adventskalender 2012.

So hat alles angefangen: 1. Dezember

So hat alles angefangen:
1. Dezember

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s