WKSA Teil 4

Das letzte Treffen habe ich versäumt, nachdem ich stundenlang zugeschnitten und fotografiert habe, war das Link-Tool zu. Über mein Zuschneidetetris könnt ihr hier nachlesen.

Was steht heute an?
– Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen?

Nö, das wohl eher nicht
– Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht?

Das trifft es wohl eher. Heute war mein freier Tag und ich habe von all den schönen Dingen, die ich für heute geplant habe so gut wie nichts geschafft. Ich war beim Zahnarzt und in der Bibliothek (geplant),und dann wollte ich vor dem Klavier-Unterricht meiner Tochter eine Stunde im Garten etwas tun,und dann im Wechsel immer eine Stunde nähen und eine Stunde Weihnachtsdeko machen, damit die Kartons endlich auf den Speicher zurück können.

Statt dessen habe ich eine Suppe gekocht , gemütlich mit einem Weihnachtskrimi vor der Nase gegessen, Kaffee getrunken,DSC_0292 kurz auf den diversen Blogs nachgesehen, was ich schon wieder verpasst habe und dann mussten wir schon wieder los zur Musikschule. Im Garten war ich zwar vorher auch noch und immerhin habe ich die kaputte Lichterkette am Treppengeländer ausgetauscht, aber sonst? Wo ist denn mein Tag geblieben?

Zumindest habe ich fünf Abnäher und sieben Falten genäht. Das ist zwar nicht gerade besonders kompliziert, aber man muss schon genau arbeiten. Bis zur ersten Anprobe bin ich nicht gekommen, und das werde ich auch nicht mehr, denn mein Bett ruft schon ganz laut nach mir. Aber ich habe mal alles ausgelegt, um selber zu sehen, wie es mal werden könnte. Dabei habe ich gemerkt, dass ich eine Passe spiegelverkehrt zugeschnitten habe. Jetzt wird wohl doch nichts aus der passenden Unterwäsche.

von hinten

von hinten

DSC_0296

von vorne

Sieht eigentlich gar nicht so schlecht aus, wenn es dann noch passt…Wie man sieht wird in diesem Zimmer nicht nur genäht, ich versuche auch täglich ein Geschenkt einzupacken, damit ich nicht wieder am Heiligabend kurz vor der Bescherung die letzten in Tüten stopfen muss.
– Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen?

Ja, das steht auch noch an, und wenn das Kleid fertig genäht ist, bekommt es auch noch einen Saum.

Das auf und ab bei den anderen Weihnachtskleidern, die mehr oder weniger fertig sind, kann man hier nachlesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s