Adventspost Gruppe 5

Wie jedes Jahr hängt meine Adventspost wieder am Treppengeländer. Es ist der am meisten frequentierte Ort im Haus, ständig geht jemand daran vorbei und freut sich daran. In den letzten Jahren hatte ich immer eine Schnur gespannt, und die Karten daran aufgehängt, in diesem Jahr habe ich unter meine etwas kitschigen Engelsklammern starke Scheibenmagnete geklebt, jetzt kann ich die Karten direkt an die Stäbe heften und alles ist viel besser zu sehen.

Ich habe fünfundzwanzig wunderschöne Karten bekommen, fünfundzwanzig Frauen haben mich mit auf ihre Spaziergänge genommen, Vielen Dank. Viele haben geschrieben, was sie mit ihrem Bild verbinden, oft auch einige Gedichtzeilen oder ein Lied. Diese persönlichen Momente machen mir die Postkunstaktionen immer besonders lieb.

Den Anfang machte Ellen mit ihrem Baum am Teich, ich habe hier schon darüber berichtet.

Dann kam Kristin mit Mondstrahlen im Wald. Auch hier hatte ich noch Zeit, darüber zu berichten.

Lena hat uns in die schweizer Waldweihnacht ans Lagerfeuer mit Glühwein mitgenommen.

Gundi hat Hagebutten geschickt. Sogar auf der Rückseite der Karte ist eine abgebildet. Gibt es dieses Jahr wirklich mehr Hagebutten als sonst, oder schaue ich nur aufmerksamer auf meine Umgebung? Sie springen mir jedenfalls ständig ins Auge, wenn ich unterwegs bin.

Der fünfte Dezember ist von Marianne. Sie schickt ein Gedicht von Mascha Kléko mit. Diese Dichterin ist mir in diesem Jahr häufig begegnet, unter anderem gibt es ein tolles Album von Dota, die ihre Gedichte vertont hat.

Magdalena hat uns ihre süße Hündin Shakira geschickt. So eine Gefährtin wünscht sich wohl jeder.

Christines zarte Winterlandschaft erinnert an japanische Tuschezeichnungen. Die Karte ist so richtig schön schwer und brauchte einen Extra-Magneten.

Utes Karte gibt mir Rätsel auf. Was hat sie auf ihrem Spaziergang gefunden? Spuren von Schlittschuhen auf dem Eis, ein Loch und Blut? Hat hier ein Verbrechen stattgefunden, war jemand Eisangeln oder habe ich nur entschieden zuviel Phantasie und lese zuviele Krimis?

Was auch immer es ist, es regt zum Nachdenken an.

Ulla erinnert uns, dass so ein Winter auch mal ein Ende hat. Bei ihr sind schon die ersten Schneeglöckchen zu sehen. Auf die freue ich mich auch in jedem Jahr besonders, deshalb stehen sie bei mir auch im Beet genau gegenüber von der Haustür.

Joana war bei Schneetreiben unterwegs und schickte uns am 10. Dezember die Lichtreflexe, die die untergehenden Sonne auf das dunkle Wasser malt.

Ulrikes Karte ist kaum zu fotografieren. „Von drauß vom Walde komm ich her“, Tannen mit goldenen Lichtern unter einer zarten Rauhreifschicht auf transparentem Papier.

Auch Brigitta hat einen Baum, der mit roten Früchten prunkt.

Und noch einmal rote Beeren von Nicole am 13. Dezember. Ist das nicht ein lustiger Zufall? Und weil mein Treppengeländer mit dem 12. zuende war, hängen beide Karten maximal weit auseinander.

Noch einmal zarte Grautöne. Immer wieder erstaunlich, wieviele unterschiedliche Interpretationen eines Themas bei der selben Technik und der gleichen Farbpalette herauskommen.

Jutta schickte die drei Spatzen von Christian Morgenstern. Ich erinnere mich noch gut an die Grundschulzeit meiner Töchter, die dieses Gedicht auswendig lenrnen durften.

Anne schickt ein Gedicht von Karin Thießen:

Abendstern

Das Tageslicht weicht, es dunkelt

die Nacht bricht nun herein,

am Himmel dort oben funkelt

dein leuchtender Zauberschein

Christine führt uns in die klirrende Kälte. Hier hat sie selber über die Entstehung ihrer Karte geschrieben.

Martina ist am Strand unterwegs…

… und bei Corina regnet es bunte Lichtstrahlen.

Uta wandert durch den Winterwald mit einem meiner Lieblingslieder:

Es ist für uns eine Zeit angekommen,

die bringt uns eine große Freud.

Übers schneebeglänzte Feld

wandern wir durch die weite, weiße Welt

Es schlafen Bächlein und Seen unterm Eise,

es träumt der Wald einen tiefen Traum.

Durch den Schnee, der leise fällt

wandern wir durch die weite, weiße Welt

Vom Hohen Himmel ein leuchtendes Schweigen

erfüllt die Herzen mit Seligkeit

Unterm sternbeglänzten Zelt

wandern wir durch die weite, weiße Welt

Edelgarts Karte vom 21. Dezember hat mich ein bisschen überrascht. Sie schickt einen letzten Rückblick auf den Herbst in warmen Farben.

Hätte ich bei ihr nicht erwartet, als ganz alte „Postkunsthäsin“ hat sie sich früher oft deutlich dafür ausgesprochen, dass die Vorgaben beachtet werden.

So habe ich allerdings nochmal einen wundereschönen Sonnenstrahl inmitten der winterlichen Kälte.

Von Fine kommt ein Mistelkranz auf einem Märchenblatt.

Silke ist am 23. Dezember durch die nächtlichen Straßen gewandert.

Und ich durfte als letzte in der Runde alle auf einen Spaziergang an das zugefrorene Fließ mitnehmen. Wenn man ganz viel Glück hat, kann man im Spreewald auch Eisvögel sehen

Aber ich bin noch mit zwei Extra-Karten verwöhnt worden: Tangofreundin Andrea und meine Schwester, zwei fabelhafte, kreative Frauen haben mir zum Dank, dass ich sie zur Teilnahme an der Adventspost beschwatzt habe, ihre Karten geschickt.

Von Andrea gab es einen argentinischen Wintertango unter Bäumen.

Ich kann es kaum erwarte, wann wir endlich wieder gemeinsam Tango tanzen können.

Und meine Schwester hat ihre Gruppe an die winterliche Loire geführt. Wenn das nur nicht so weit weg wäre…

Hier sind noch einmal alle 24 Karten der Gruppe 5 im Überblick:

Die diesjährige Adventspost hat wie immer viel Arbei gemacht auch wie immer noch viel mehr Spaß. Vielen Dank an Tabea und Michaela vom Postkunstwerk für die Organisation.

6 Kommentare

    • Ja, nicht war? Ich war jeden Tag aufs neue hingerissen. Und ich musste ganz viel Disziplin aufbringen, immer nur die Karte vom jeweiligen Tag „umzudrehen“. Manchmal kamen die Karten etwas früher. Meine Familie hat sie mir dann mit dem Bild nach unten auf den Tisch gelegt.
      Du solltest im nächsten Jahr einfach mitmachen!
      LG, Stefanie

      Gefällt 1 Person

  1. Wunderschöne Karten hast Du bekommen! So schön, wie dieses Jahr das Thema umgesetzt wurde. Ich muss unbedingt auch noch alle so schön zeigen.
    Ein gutes neues Jahr mit vielen schönen kreative Ideen
    Liebe Grüße
    Nina

    Liken

Deine Meinung interessiert mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.