Nichts für Suppenkasper Tag 2

Rote Bete Suppe

Im Garten ist ein ganzes Beet voll mit Roter Beete. Die Dinger sind abartig gesund und wir mögen sie auch recht gerne, besonders in der Suppe.
Unser Lieblingsrezept ist eine Suppe mit Äpfeln aus einer „Meine Familie und ich“, aber ich wollte heute etwas neues probieren. Beim Chefkoch fand ich Rote Beete-Suppe mit Paprika, ein Rezept, dass außerdem noch etwas Sellerie und Dosentomaten enthält. Es ist clean (freut die große Tochter), vegetarisch und sogar vegan, wenn man den Schmandklecks weglässt und es schmeckt. Ich hatte noch vorgegarte Rote Beete im Tiefkühler, alternativ würde ich alle Zutaten andünsten und im Schnellkochtopf garen, das hat sich bei Suppen bewährt. Die Paprikaschalen erfordern einen besseren Pürierstab, als ich besitze, ich hatte noch ein paar harte Schnipselchen drin.Rote Beete Suppe mit Paprika
Der Titel des Posts suggeriert ein Projekt mit einer definierten Länge, wie z.B. „ein Jahr Suppe“ oder auch einen Monat oder 100 Tage. Wahr ist, dass ich über so etwas nachgedacht habe, aber ich will mich nicht unter Druck setzen mit einem Projekt, dass ich dann abbreche, weil ich mich übernommen habe. Also sehen wir mal, wie weit ich komme und wie viele Tage Suppe es bei mir wohl gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s