Sonntagstagebuch 29.5.2016

Der letzte Sonntag war angefüllt mit Aktivitäten: Frühstück auf der Terrasse, vor dem am Samstag frisch gereinigten Brunnen *** Wäsche gewaschen *** einen Braten in der Röhre gehabt *** Mittagessen unterm Ahornbaum *** einen guten Meter Himbeer-Hecke ausgejätet dabei neugierig beäugt von den Hühnern der Nachbarin *** kaum ist der Zaun freigelegt, versuchen sie auch schon, auf die andere Seite zu kommen *** selbst ein paar hastig eingesteckte Stöckchen können sie nicht abhalten *** da hilft nur einen kleine Flechtarbeit *** mit Ameisen und Brennesseln gekämpft, Ameisen : unentschieden, Brennesseln : gewonnen *** Tomaten und Gurken gepflanzt, damit die letzte … Sonntagstagebuch 29.5.2016 weiterlesen

Sonntagstagebuch

Nach einer längeren Pause, mein letzte Sonntags-Tagebuch-Eintrag ist schon wieder sieben Wochen her, erzähle ich mal wieder, was ich am Sonntag gemacht habe: Im Garten gearbeitet.*** Möhren mit Lauch gekocht, ein Familien-Liebling. Die Zusammensetzung variiert, heute sind drin: 400g Hackfleisch anbraten, ein Würfel Gemüsebrühe dazugeben. 350 g Möhren in Scheiben mitdünsten, nach 5 Min 2Stangen Lauch in Scheiben dazugeben. Mit etwas Wasser (max eine halbe Tasse) ablöschen. Alles ca. 10-15 weiterdünsten. Das Gemüse sollte noch etwas Biss haben. Meine Banausen-Familie „verfeinert“ das Ganze dann noch mit Sambal oder Ketchup. *** Wieder im Garten gearbeitet: die Beete mit Kompost versorgt, die … Sonntagstagebuch weiterlesen

Sonntagstagebuch 28.2.

Mein Sonntag begann zu so einer abartig frühen Zeit (6:30), dass es dazu keine Bilder gibt – zu müde. Warum? Die Lammkeule, die mittags auf dem Tisch stand, brauchte 6 Stunden im Ofen. Ich blieb dann heldenhaft wach, und das ist in der Zeit bis zum Schlafengehen noch passiert: *Schneeglöckchen aus dem Garten hereingeholt und mit kleinen Weidenzweigen abgestützt. In einer Woche werden sie wieder an einer anderen Stelle eingepflanzt, so verteilen sie sich im ganzen Garten. eins von zwei Shirts „auf Figur“ gebracht, beide hatten mal den selben Schnitt, das grüne kommt auch noch dran. Der Schnitt ist aus … Sonntagstagebuch 28.2. weiterlesen

Sonntagstagebuch

Frau Siebenhundertsachen schreibt immer so schön über ihre „Sonntagssachen“. Mir gefällt diese Rubrik so gut, dass ich ihr das einfach nachmache. Und das war mein Sonntag: Zwei Sorten Brot gebacken. Ich backe nach diesem schönen Buch, dessen Autor diesen schönen Blog betreibt. * Gulasch gekocht. Eigene Zwiebeln, eigene Möhren, eigener Kohlrabi. Landleben ist toll. * Ein Fahrrad repariert. * Drei Sorten Salat ausgesät. * Den Kohlrabi für dieses Jahr beim Keimen erwischt. Er ist erst vor 6 Tagen ausgesät worden! * Integralrechnung geübt, mit den 3 K’s als Unterstützung: Kaffee, Kuchen, Cookie * Ein Konzert gehört: Dreimal Prokofjew, unter anderem … Sonntagstagebuch weiterlesen

Gipfelstürmer-Müsli

Unser Müsli mache ich seit einiger Zeit selber. In Anlehnung an einen Müsli-Fabrikanten ( der mit dieser unsäglichen Radio-Werbung) hat es diesen Namen bekommen. Ich wollte etwas Gesundes, das ohne Zucker ist  und bitte auch gut schmeckt. Außerdem muss es ein paar Stunden in Milch schwimmend aushalten, ohne kleistrig zu werden. Und es darf natürlich kein Vermögen kosten! Die Herstellung ist simpel, dauert aber eine Weile. Ich verwende je 2 Pakete Basis-Müsli, Basis-Cerealien-Mischung, kernige Haferflocken, und Mandeln und noch 500g Rosinen. Dazu kommen Walnüsse aus dem Garten von Freunden, 500g Dinkelflocken und dieses Mal auch 200g Cashew-Kerne. Die eigentliche Arbeit … Gipfelstürmer-Müsli weiterlesen

Pfingsten: Eine Foto-(Land-)Love-Story

Ein Zaunfeld erhöhen (beim Pfeil ist eine Lücke in den Doppelstegplatten bei der überdachten Treppe der interessierten Nachbarin, ehemals mit Ausblick – in meine Küche). Die ersten Erdbeeren vom Ehemann vor der Nase weggeschnappt kriegen Im Gewächshaus nach dem rechten sehen Auf die ersten Kohlrabis freuen Eine Gurke ernten, die ersten sind immer etwas kleiner Einen Kopfsalat ernten und draußen putzen (11 Schnecken gefunden!) Einen Blumenstrauß vor dem Rasenmäher retten Unterm Ahornbaum Grillen Die Blumenrabatte etwas ent-Unkrauten Einen geschmacksverirrten Gartenzwerg finden Eine fast verlorene Rose freilegen… …und unter Bewachung stellen Die Winter-Norma für den Sommerschlaf waschen. Pfingsten: Eine Foto-(Land-)Love-Story weiterlesen

Kochen am MMM

Diese halbe Kiste mit Spinat habe ich gestern geerntet. Und weil Me Made Mittwoch war und ich den Spinat im selbstgenähten Kleid verarbeitet habe, fand ich es lustig, gleich das Kochrezept mitzuliefern. Im Nachhinein finde ich diese Idee nicht mehr so gut, denn beim MMM sollte es doch eher um Kleidung und weniger ums Kochen gehen. Daher habe ich mein Rezept in einen eigenen Post verschoben. Hier also das Rezept für Spinat-Käse-Nudeln: Für drei bis vier Personen braucht Ihr: 300 g kleine Nudeln 7,5 l gezupften, gewaschenen und geschleuderten Blattspinat (alternativ 1 Paket TK-Blattspinat) 1 Becher Schmand ca. 100-150g Reibekäse … Kochen am MMM weiterlesen

MMM mit Spinat und Burda 10/12 Mod. 108

Heute ist ein arbeitsreicher Tag: erst ein paar Stunden Garten- und Erntearbeit, dann ein paar mehr Stunden Lohnarbeit, und jetzt verarbeite ich die heutige Spinat-Ernte. Als der offizielle Teil der Tages begann, also nach der Gartenarbeit, habe ich mir Modell 108 aus der Burda 10/12 übergezogen. Ein wunderbar bequemes Kleid, das nicht zu offiziell aussieht, aber trotzdem nicht zu leger ist. Genäht habe ich es vor nunmehr 3 Jahren und , wie ich finde, viel zu selten an. Ich weiß gar nicht, warum, denn immer wenn ich es anziehe, fühle ich mich wohl darin. Hier entsteht gerade unser Abendessen: Spinat-Käse-Nudeln. … MMM mit Spinat und Burda 10/12 Mod. 108 weiterlesen

2.MeMadeNovember: Gartenarbeit

Hier seht Ihr die Gärtnerin in ihrem natürlichen Umfeld (Unkrautfeld). Heute ist es wieder sonnig und warm, so warm, dass über Mittag tatsächlich ein T-Shirt ausreicht. Das T-Shirt, ein Test-Shirt aus einem alten Hess-Natur-Shirt ist von dem Film „Coraline“ inspiriert und nach Burda 120- 6/2011 genäht (hier das erste Mal beschrieben). Im Ärmelbereich ist es etwas eng, weil die Ärmel eine recht steile Armkugel haben. Der Schnitt ist eher für Stoffe mit Elasthan geeignet. Original Hess-Natur sind noch die Schulternähte und der Halsausschnitt. Ich liebe das Shirt heiß und innig, wegen der Aufschrift, nicht wegen der Passform. Die Bilder sind … 2.MeMadeNovember: Gartenarbeit weiterlesen