Merry Christmas – oder so…

Heute am Februar-MMM zeige ich mein endlich fertig gestellte Weihnachtskleid. Ich habe es bereits bei Chrissy genauer beschrieben. Der Mantel, den ich darüber trage, ist mein geliebter 1960’s Coat aus dem Great British Sewing Bee. Und weil es gerade so richtig kalt ist und der Mantel eher für den Frühling geeignet ist, trage ich meine neue Strickjacke drunter, die ich im Sommerurlaub gestrickt habe. Es ist die Peggy Sue Jacke von Linda Wilgus, die gibt es bei Ravelry als freien Download. Ich habe sie etwas reichlicher gestrickt und lange Ärmel zugefügt. Verstrickt habe ich Flora von Drops, zweifädig. Es ist … Merry Christmas – oder so… weiterlesen

MMM: Lieblingskleid(ungsstück) 2017

Eine schöne Tradition beim MMM ist, das Lieblingskleidungsstück des Vorjahres am ersten Mittwoch des Jahres zu zeigen. Das birgt gleich mehrere Vorteile: Erstens sind alte Fotos erlaubt und für viele von uns ist das aktuelle Foto ja eine Hürde, die oft unüberwindlich zwischen uns und unserem Blogpost steht. Zweitens, und viel wichtiger, erfordert die Entscheidung über das Liebling-Teil ein gewisses Nachdenken über das im alten Jahr Genähte und ist vielleicht auch Anstoß, um über das Nähen und Bloggen im allgemeinen und im besonderen nachzudenken. Und dann ist da noch die Frage: Was macht ein Kleidungsstück denn überhaupt zu einem Lieblingsstück? … MMM: Lieblingskleid(ungsstück) 2017 weiterlesen

MMM mit Burda Titel 9/2017

Heute trage ich die eben fertig gewordene Hose 121 aus Burda 9/2017. Natürlich habe ich einen Haufen Änderungen vorgenommen. Die offensichtlichste ist: Die Aufschläge fehlen, dafür ist die Hose lang. Da ich in der Regel wenig attraktive Kniestrümpfe trage, mag ich die 7/8 Längen nicht besonders, und mit Aufschlägen sieht die lange Hose aus „wie zu lang und umgekrempelt“, sagt die Tochter. Stimmt! Außerdem habe ich die Hose mit Taschen versehen. Hose ohne Taschen geht gar nicht! Für Euch getestet: Fotos im Sitzen von der Treppe aus aufgenommen sehen merkwürdig aus. Aber es zeigt deutlich, dass die Hose sehr bequem … MMM mit Burda Titel 9/2017 weiterlesen

MMM mit Twelve Colors of Handmade Fashion: Gelb im April

Bei Selmin von Tweed and Greet wurde im April nach der Farbe Gelb gefragt. Und obwohl meine Bluse bereits seit über zwei Wochen fertig ist, habe ich mein Ergebnis noch nicht verbloggt. Für einen angemessenen Post zum Thema hat die Zeit einfach nicht gereicht. Daher mache ich heute etwas, was ich sonst nicht so gerne tue: ich verbinde zwei Blog-Aktionen miteinander. Die Bluse, die ich heute vorstelle, stammt aus der diesjährigen Januar-Burda. (Ich bin gerade auf einer Reise, darum kann ich die Model- Nummer nicht mal eben nachsehen.) Als ich die Bluse im Heft gesehen habe, war ich sofort angefixt. … MMM mit Twelve Colors of Handmade Fashion: Gelb im April weiterlesen

MMM: Fashion Style 1/2017 Kleid 24

Weil es einfach nicht warm werden will, habe ich mir noch schnell ein Kleid für die „Übergangszeit“ genäht: Nr. 24 aus der Januar-Knip/Fashion Style. Aus einem Punto di Roma von Stoff und Stil entstand es in nur vier oder fünf Stunden. Ein simples 3-Schnittteile Kleid, dessen Pfiff in dem aus dem Vorderteil hochgezogenen und dann umgefalteten angeschnittenen Stehkragen liegt. Durch eine kleine Drehung bilden sich beiderseits des V-Ausschnittes zwei Falten.Die scheinbare Taillennaht auf den Fotos ist eine optische Täuschung, hervorgerufen von den Taillengummis von  Strumpfhose und Unterrock. Im Schnitt ist eine unmotivierte vordere Mittelnaht vorgesehen, deren einziger Zweck zu sein … MMM: Fashion Style 1/2017 Kleid 24 weiterlesen

Ginkos ’n Roses

Heute grüße ich zum MMM aus dem phantastischen Garten meiner Freundin. Weil sie gerade keine Zeit zum fotografieren hatte, habe ich ein Natur-Stativ gesucht und gefunden: Kamera in die Astgabel klemmen und hin und her sprinten. Ich trage heute den Vogue-Trenchcoat, darunter meine Ginko-Norma, eine Strickjacke im Gladiolen-Muster (da sind die ersten Blumen für den heutigen Motto-MMM) und eine neue Bluse:   Nr. 120 aus Burda 5/2007. Diese Bluse hatte ich schon bei Brot und Butter im Plan und jetzt ist sie endlich fertig. Ich habe gefühlt Jahre daran genäht, immer in Etappen, und jedes mal, wenn ich sie aus … Ginkos ’n Roses weiterlesen

MMM: Anwältin des Weihnachtsmannes

„Wie sehe ich aus?“ frage ich meine Tochter. „Wie die Anwältin des Weihnachtmannes“ sagt sie. Das könnte an der Bluse mit dem Ilex-Muster liegen, die ich heute einmal in einer anderen Kombination trage. Sonst trage ich sie zu meinem grüngefärbten Kaufdirndl, aber heute wollte ich mal eine andere Kombinaion probieren. Eine schicke Anwältinnen-Aktentasche habe ich zwar nicht, aber eine Laptotasche tut es auch.Unterm 1960’s Coat trage ich den Mandarine-Rock aus der Ottobre 2/2015 aus dem Sommerrock-Sew-Along 2016 und eine Kostümjacke 118 aus Burda 2/2007. Und so sieht es nur mit der Bluse aus. Original hat der Rock keine Taschen, die … MMM: Anwältin des Weihnachtsmannes weiterlesen

MMM im Bürzelrock (Burda 115 -01-17)

Willkommen bei „Vom Winde Verweht im Spreewald“.Ich zeige heute den Bleistiftrock aus der Januar-Burda, hier  noch einmal ohne Haare im Gesicht.Der Rock mit den interessanten Faltenpartien im eingesetzten Seitenkeil und dem Godet im Rücken hat mich vom ersten Blick an fasziniert. Insgesammt dreimal ist er im Heft und kein einziges Mal wird die Kehrseite gezeigt, das gab mir dann doch zu denken. Wohlmöglich sah das Godet wie ein Bürzel aus? Ute hat dann  bei der Annäherung den Rock genäht und siehe da, es gab keinen Bürzel. Sie hatte einen grünen Karo-Stoff dafür verwendet, und ein Rest eines ähnlichen leichten Flanells … MMM im Bürzelrock (Burda 115 -01-17) weiterlesen