Adventkalender: Jetzt am 3.Dezember beteiligen

3.Dezember

„Frank, fahr doch mal rechts ran!“

Bernd Steinberg schaute angestrengt aus dem Fenster des Streifenwagens in die Dunkelheit hinaus. Sein Kollege lenkte das Auto an den Straßenrand. Es war drei Uhr nachts und die beiden Polizisten waren auf Streife unterwegs.

„Was ist denn los?“, wollte Frank Müller jetzt wissen.

„Da, schau doch mal, da klettert jemand an dem Haus herunter.“

„Den kaufen wir uns!“

Beide Männer stiegen aus dem Wagen und gingen zu dem Haus. Der Fassadenkletterer hatte sie nicht bemerkt. Als er auf der Erde ankam und sich umdrehte, standen sie direkt vor ihm.

„Das ist ja ein alter Mann!“, entfuhr es Frank.

Tatsächlich, vor ihnen stand ein alter Mann. Er war mittelgroß, nicht mehr ganz schlank und hatte einen langen, weißen Vollbart.

„Was um alles in der Welt tun Sie hier?“, fragte Bernd.

Der alte Mann war etwas außer Atem.

„Lassen Sie mich erst mal wieder Luft kriegen“, sagte er.

Frank hatte sich von seinem Erstaunen erholt und begann nun ebenfalls Fragen zu stellen.

„Wohnen Sie hier? Warum klettern Sie mitten in der Nacht an der Hauswand herunter? Und das in Ihrem Alter! Das ist gefährlich!“

Der alte Mann  sah ihn streng an. „Ich glaube nicht, dass Sie das etwas angeht!“

„Ganz im Gegenteil. Wir sind die Polizei, schon gemerkt? Es ist nicht erlaubt, einfach an Hauswänden herumzuklettern. Geben Sie mir mal Ihre Papiere.“

„Papiere?“ Der Mann wirkte verwirrt.

„Ihren Ausweis. Haben Sie den bei sich?“

„Was ist ein Ausweis?“

Die beiden Polizisten wechselten einen Blick. Tut der nur so blöd, oder ist der alte Mann tatsächlich nicht ganz bei Verstand? sollte dieser Blick bedeuten.

„Was wollte Sie denn da oben?“, fragte Bernd schließlich.

„Ich wollte Georgs Wunschzettel holen.“

„Georgs Wunschzettel?“, echote Bernd.

„Ja, Georg Frenzen aus der dritten Etage. Er hat ihn heute auf das Fensterbrett gelegt.“

Der alte Mann sprach langsam und deutlich, als wären die Polizisten schwer von Begriff.

„Das reicht“, sagte Frank. „Kein Ausweis und die dämlichste Ausrede für einen Einbruchsversuch, die ich jemals gehört habe – sie kommen jetzt mit. Auf dem Revier werden wir klären, wer Sie sind, und was hier eigentlich stattgefunden hat.“

Der alte Mann lächelte plötzlich. „Sie wollen wissen, wer ich bin? Warum haben Sie das denn nicht gleich gefragt!? Ich bin der Weihnachtsmann.

 

Auch heute habt ihr wieder die Möglichkeit, euch an der Adventskalenderaktion zu beteiligen. Wie es geht , steht hier.

2 Antworten zu “Adventkalender: Jetzt am 3.Dezember beteiligen

  1. Jetzt bin ich ja auch gespannt, wie’s weitergeht. Habe eben erst geschafft, deine Geschichten zu lesen. Im Lauf der Woche (hoffe ich) werde ich mich auch noch mit einer Bastelanleitung beteiligen, muss aber erst noch Fotos machen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s